Um 00:00 Uhr Ortszeit in Redmond (USA) hat Microsoft mit dem Verteilen von Windows 10 in ca. 190 Staaten weltweit begonnen. Um den enormen Ansturm auf die Verteilungsserver zu bewältigen werden nicht alle Updatewilligen gleichzeitig in den Genuss des großen „Wurfes“ kommen. Microsoft steuert mit einem Algorithmus gegen die Überlastung seiner Serverfarmen und verteilt Windows 10 nach einem „geheimen“ Schlüssel an die Willigen. Der Großteil der User wird wohl noch einige Tage warten müssen bis der Download startet. Wer dennoch nicht warten will liest einfach weiter und kommt dann doch direkt schon am 29.07.2015 zu „seinem“ Update von Windows 10.

Windows 10 Update ( … eigentlich Upgrade ) erzwingen.

Um das Upgrade von Windows 10 bzw. den Download zu starten und damit die Warteschlange zu umgehen müssen sie zunächst folgende Punkte abhaken:

  • Automatische Updates in Windows 7 respektive Windows 8.1 aktivieren

  • Windows 10 Update reservieren

  • Alle Datein im Ordner C:WindowsSoftwareDistributionDownload löschen

  • Kommandozeile mit Administratorrechten starten

  • wuauclt.exe/updatenow in der Kommandozeile eingeben

Damit wird das Upgrade angestoßen. Der Download von mehreren Gigabyte landet im Verzeichnis
„C:\Windows\SoftwareDistribution\Download“

Microsoft bietet auch Windows-10-ISO-Dateien an

Parallel zur Verteilung des Upgrades stellt Microsoft auch ISO-Dateien von Windows 10 zum Download zur Verfügung. Hier können Nutzer zwischen Upgrade und Neuinstallation wählen. Nach einem erfolgten Upgrade sollte es auch möglich sein, das System mittels ISO-Datei ganz neu zu installieren, das hatte Microsoft Anfang Juni 2015 versprochen. Hier sind die direkten  Downloadlinks für die 32-Bit-Version von Windows 10 und für die 64-Bit-Version von Windows 10 jeweils in deutscher Sprache. Je nach Lizenzschlüssel wird daraus eine Home- oder Pro-Version.

Aktuell wird von keinen gravierenden Unverträglichkeiten berichtet. Lediglich I-Tunes scheint mit Treiber Problemen zu kämpfen. Um iPhone und iPad wieder zu finden müssen die USB Treiber neu installiert werden. Auch externe Virenprogramme scheinen Probleme zu bereiten wenn sie nicht aktuell sind. Alles in Allem scheint das Update aber reibungslos zu funktionieren.

Sie sind herzlich eingeladen einen Kommentar zu hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
bst-systemtechnik.de