Die Microsoft Betriebssysteme sind im Umbruch. 2015 wird für Microsoft das Jahr in dem der Konzern Kontakt mit den mobilen Usern aufnimmt. Nachdem Windows XP abgekündigt ist und Windows 8 nicht wirklich bei den Unternehmenskunden, ob des fehlenden Startmenüs und der dominanten Metro UI (Kacheloberfläche), punkten konnte, kommt jetzt mit Windows 10 ein Betriebssystem, dass alles wieder gut und besser machen soll. Tatsächlich wird im Sommer 2015, in 190 Ländern und in 111 Sprachen, ein aus Fehlern geläutertes Windows 10 für Smartphones, Tablets und Desktops verteilt. Ja genau verteilt, denn es ist kostenlos für alle, die eine Windows 7 oder Windows 8 Lizenz ihr Eigen nennen. Selbst Raubkopien wird das Upgrade erlaubt, diese werden dadurch allerdings nicht legalisiert und erhalten auch nicht den vollen weiteren Update Support. Unternehmenskunden sollten nicht zögern dieses Angebot anzunehmen, denn es ist zeitlich begrenzt.

Aktuelle Meldungen lassen vermuten, dass das kostenlose Angebot zum Upgrade von Microsoft auf 1 Jahr nach Erscheinungsdatum begrenzt wird.

Microsoft geht mit Windows 10 auf die Wünsche der Kunden ein

Die wichtigsten Fakten zu Windows 10 sind

  • Das Startmenü kehrt bei Windows 10 im modernem, fein justierbarem Look zurück
  • Windows 10 hat einen verbesserten Malware und Antivieren Schutz. Externe Virenprogramme werden obsolet
  • Windows 10 kommt mit neuer, sicherer zwei Faktor Authentifizierung und SmartCard-Unterstützung
  • Was bei Apple Siri ist, ist bei Windows 10 Cortana, die hübsche hilfsbereite Sprachassistentin
  • Mehrere Desktops lassen Unix like grüßen
  • Modern Apps laufen endlich in Fenstern und versperren nicht den Blick auf den Desktop
  • Windows 10 hat einen neuen, schnelleren, schlankeren Browser. Der ist nicht nur spartanisch im Look, sondern der heißt auch Spartan. Der Windows Explorer wird weiterhin, aus kompatibilitätsgründen zu ASP/WPF Webanwendungen, mit an Bord sein
  • Windows 10 läuft auf allen Geräten und passt sich dem jeweiligen Device an. Kacheloberfläche für den Fingerbetrieb auf Smartphones und wenn gewünscht auch auf Tablets. Der Windows-Desktop ist für PC’s und Notebooks ideal
  • Für Software Developer ist Windows deutlich stringenter, denn mit Visual Studio 2015 wird es möglich sein mit einer Codebasis Programme für alle Devices zu entwickeln. „Visual Studio 2015 contains many new and exciting features to support cross-platform mobile development“
  • Windows 10 ist kostenlos für einen begrenzten Zeitraum
Bereits das Testen der Developer Preview Version von Microsoft Windows 10 hat uns das Potenzial dieses Betriebssystems aufgezeigt. Es kommt deutlich schlanker, schneller und vor allem besser bedienbarer als Windows 8.1 daher. Windows 10 hat das Potential zum vollen Erfolg und Topthema des Jahres 2015 zu werden. Für die meisten Unternehmen ist es ratsam aus Kostengründen schnell zu handeln und ihre Systeme zu updaten. Der Zusatznutzen der sich aus den innovativen Neuerungen ergibt ist unstrittig.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne umfassend und helfen Ihnen bei der Erneuerung Ihrer Betriebssysteme.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
bst-systemtechnik.de