Wie schon bei anderen Trendthemen hat Microsoft auch bei mobilen Anwendungen den Anschluss an die innovativere Konkurrenz wie Google und Apple verpasst. Dementsprechend reagiert das Businessumfeld genervt wenn es darum geht mobile Geräte ins Firmennetzwerk einzubinden. Zwar gibt es inzwischen genügend Containerlösungen um iOs- und Android-Geräte einigermaßen holprig zur Zusammenarbeit mit Windows Servern und Active Directory zu bewegen. Die von den Kunden gewünschte stringente Lösung ist das aber nicht. Das soll sich aber ändern. Nach dem Hardwareeinkauf von Nokia steht nun die neue Betriebssystemsoftware Windows 10 in den Startlöchern. Windows 10 kostenlos für alle lautet die Devise.

Auch Raubkopien bekommen das Update von Windows 10

Microsoft will sich bei den Upgrade-Bedingungen für Windows 10 nicht kleinlich zeigen. Wie der Windows-Manager Terry Meyerson in mehreren Interviews bestätigte, sollen auch illegale Versionen von Windows 7 und Windows 8 kostenlos auf Windows 10 aktualisiert werden können. Dies zielt wohl auf den chinesischen Markt ab. In China werden Millionen Rechner mit illegalen Windows-Versionen betrieben. Um diese Nutzer als Kunden zu gewinnen, hat sich Microsoft dazu entschlossen, Windows 10 auch für diese illegalen Windows-Versionen freizugeben. Freilich in der Hoffnung dass daraus legale Kundenkontakte entstehen.

Windows 10 wird kostenlos für 1 Jahr lang nach Erscheinungsdatum verteilt

Für Businesskunden bedeutet dass zügigen Handlungsbedarf, denn durch das Microsoft Angebot lässt sich eine Menge Geld sparen. Alle Windows 7 und Windows 8 Systeme sollten zügig upgedatet werden, denn neben den zeitbegrenzten Kostenvorteilen bietet Windows 10 unter der Haube Innovationen, die sich sehen lassen können. Besonders im mobilen Bereich wird Windows 10 den Markt aufrollen. Apple und auch Google werden sich hier warm anziehen müssen. Denn ein von Hause aus kompatibles Smartphone mit Windows lässt sich natürlich viel einfacher ins Active Directory und damit in das Firmennetzwerk einbinden als ein iPhone oder Android Gerät.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne umfassend und helfen Ihnen bei der Erneuerung und Migration Ihrer Betriebssysteme.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
bst-systemtechnik.de